Spendengeschichten

Mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft bewirken Sie, dass Menschen länger in Ihrer gewohnten Umgebung selbstbestimmt Leben können. Dafür danken wir Ihnen. 

Herr T. ist Wittwer. Seine Kindheit war geprägt von den traumatischen Erlebnissen als Verdingbub. Komplikationen seiner Krebserkrankung erforderten mehrmals pro Jahr eine Hospitalisation. Kaum wieder zu Hause, besuchte er «Xang isch xung» und nahm aktiv an der Gemeinschaft teil. Speziell für diesen Anlass hatte er konsequent seinen Konfirmationsanzug angezogen.

 

Frau W. ist über 90-jährig. Sie verliess ihre Wohnung im zweiten Stock eines Bauernhauses kaum noch. Chronische Schmerzen führten zu einer allmählichen Immobilität und damit verbunden zu einer Vereinsamung. Eine Spitex-Mitarbeitende erzählte Frau W. von «Xang isch xung». Um am Anlass teilnehmen zu können, bewältigte Frau W. die Treppen zur Wohnung auf allen Vieren. Frau W. ist eine begnadete Sängerin. Die meisten Lieder kennt sie auswendig. Nach jeder Strophe macht sie noch einen Jutz, zur Freude aller Teilnehmenden.